Arbeiten, wo andere Urlaub machen

Was bedeutet das?

Arbeit ist Arbeit und Freizeit ist Urlaub! Die Saison ist nun fast vorbei, aber ich möchte Euch natürlich nicht vorenthalten, wo und wie ich sie erlebt habe.

Marion hat ja bereits über Ihren Job berichtet-aber was machen die beiden anderen Chicas? Babsi und ich haben uns für einen Saisonjob entschieden und verließen im Mai das Dienstleistungsunternehmen in Palma. Wir waren hin und her gerissen. Wenn wir uns für einen Saisonjob entscheiden, dann bleibt die Fragen, was machen wir im Winter.

Es hat alles seine Vor- und Nachteile.

  • Vorteil: besserer Verdienst, weniger Fahrzeit und abwechslungsreiches Publikum.
  • Nachteil: Verdienst nur während der Saison, Schichtarbeit und meist 6 Tage Woche

Irgendwie mussten wir nicht lange überlegen, da wir wussten, wie viel Spaß man auch bei Stress haben kann.

Also hat uns die Gastronomie/ Hotellerie wieder 🙂

Babsi arbeitet wieder in einem Hotel in Colonia an der Rezeption. Bequem zu Fuß zu erreichen, so wie alles hier. Sie arbeitet im Schichtsystem (außer nachts) bei einer 6Tage-Woche. Aller Anfang war schwer, denn sich an die spanische „Organisation“ zu gewöhnen fällt einer deutschen erfahrenen Kraft recht schwer. Und etwas an dem System zu ändern oder zu verbessern ist bei Spaniern eine Lebensaufgabe. Aber alles ist möglich, mit viel Geduld. Also hat sich Babsi der neuen Herausforderung gestellt.

So wie ich. Der Spaß an der Arbeit steht und fällt mit dem Team und den Gästen. Logisch, hier machen alle Urlaub –  da ist die Quote der Miesgelaunten eher niedrig.es-pinaret-restaurant-9

Ich wollte nicht zurück in die Gastronomie, bin aber über eine Empfehlung auf ein Restaurant gestoßen, welches mich überzeugte. Viele Stunden am Tag bzw. Abend/Nachts verbringe ich im Es Pinaret. Ein kleines hübsches Restaurant, versteckt inmitten von Pinien, zwischen Colonia und Ses Salines. Man würde nicht vermuten, dass sich dort so etwas Schönes verbirgt. Elli und Pitti, zwei Herzgastronomen, haben das Restaurant vor etwa 10 Jahren übernommen. Es war mit Sicherheit keine einfache Zeit, aber die beiden haben ihr Können durchgesetzt und sich einen echten „Geheimtipp“ erarbeitet.

Das Restaurant bietet innen Plätze für bis zu 60 Personen und im Sommer auf der Terrasse haben ca. 90-100 Genießer platz. Vorreservierung wird dringend empfohlen!!!

Frisch vom Grill oder direkt aus der Zauberküche verwöhnt das Team seine Gäste in einem Wohlfühlambiente. Alles passt super zusammen. Es ist schön mit einem spitzen Team auf die verschiedensten Menschen zu treffen und 99% mit einem zufriedenen Lächeln gehen zu sehen. Ausnahmen gibt es immer 🙂

Hier mal Beispiele, was Dich bei uns erwartet:

Natürlich ist das Ganze hinter den Kulissen harte Arbeit, damit jeder Abend ein Erfolg wird. Viel Vorbereitung und Nacharbeit gehören dazu! Das bedeutet zum Beispiel für den Service: Tische putzen, Tische eindecken, Deko platzieren, Wege kehren, Blumen gießen, die Bar bestücken und vorbereiten, das sogenannte“wer sitzt wo – Seating“ schreiben , Tische und Stühle positionieren, Servietten falten, Reservierungswünsche bearbeiten, Gläser und Besteck polieren, Getränke auffüllen, Bestellungen schreiben,etc. Dazu kommt dann der eigentliche Service am Gast von 19- ca. 0:00 Uhr (im Durchschnitt).

906199_562858037067793_1176543972_o

frisch und abwechslungsreich

Elli und Pitti sind selbst und ständig, koordinieren ihre Bereiche (Elli=Service/Pitti=Küche), machen die Einkäufe, Wäsche und einiges mehr. Elli stellt abends jedem Gast die Speisekarte, anhand einer Tafel, persönlich vor und erklärt alle Gerichte. Pitti steht derweil am Grill und sorgt für die perfekte Umsetzung. Nach dem Motto „Steak it easy“ wird im Sommer hauptsächlich vom Grill aus gearbeitet. Die Profis in der Küche zaubern wunderbare Vorspeisen, Fischgerichte und das Dessert. Natürlich müssen auch die Küchenjungs genug Vorleistung erbringen, damit alles passt. Dazu gibt es noch zwei fleißige Mädels, die nie zu sehen sind, aber dank ihrer Leistung auch unverzichtbar sind. Sie kümmern sich um die Sauberkeit während, mitten und nach dem Geschehen.

Gastronomie wird viel zu oft unterschätzt.

Das Alles klingt jetzt vielleicht nicht gerade wild, bis man mal selbst den Job gemacht hat. Ein Lob an das ganze Team 2015! Es macht Spaß, auch wenn so mancher Regen die Planung zerschießt und uns in den Wahnsinn treibt. Das bedeutet umso mehr Rennerei und Schlepperei, denn Punkt 19 Uhr muss alles stehen! Egal ob drinnen oder draußen.

Mit Sicherheit geht auch mal etwas schief, wir sind alle Menschen! Aber zu 99 % passt alles und das liegt an jedem Einzelnen! Ich muss sagen, wenn die Menschen drumherum passen, dann kann man so ziemlich an jedem Job Spaß haben. Ich liebe es an der frischen Luft zu arbeiten (auch wenn das manchmal nicht leicht ist bei 36 grad). Die Gäste, davon seeeehr viele Stammgäste und überhaupt das ganze Publikum machen es meist recht leicht, einen Teil ihrer Urlaubsstimmung in die Arbeit zu integrieren.

10394566_955621757791417_760335608697632014_n

Louis Gonzales

Sogar Luis Gonzales kommt des Öfteren vorbei und unterhält alle mit seiner Stimme, seiner Art und seiner Gitarre.

Das sollte nur mal ein kleiner Eindruck sein, hier noch ein paar mehr:

logo

 

 

ABC Mallorca

Tripadvisor Es Pinaret

Am Besten, ihr überzeugt Euch selbst und kommt einfach mal vorbei. Bis Anfang November gibt es noch das volle Verwöhnprogramm.

Wo? -> Hier findet Ihr das Es Pinaret

Ich freu mich auf Euch!

11704986_986159238071002_6322401730833276264_n


Bildquellen: ABC-Mallorca/ Es Pinaret

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.