Gekommen um zu Bleiben

Tatsächlich musste ich feststellen, dass wir nun schon über einen Monat schon auf der Insel sind. Geil!! Aber auch anstrengend. Wir haben Dir ja schon von einigen Dingen berichtet, was alles zu tun ist und welche Dinge man hier braucht. Glaub aber nicht, dass das alles war 🙂 Außerdem gibt es soooo viel, was Du auf der Insel entdecken kannst. Wir arbeiten fleißig daran, den Blog weiter zu optimieren und Infos schneller zugänglich zu machen. Kommt Zeit, kommt Rat!

DSC_0702

Das Wetter hat uns im Januar herrlich begrüßt. Viel Sonne und frühlingshafte Temperaturen. Im Februar hat das etwas nachgelassen und Babsi hat es direkt umgehauen. Fette Grippe mit allem was dazu gehört. Leider so heftig, dass sie zum Arzt musste. Zum Glück waren genau an diesem Tag auch unsere Krankenkarten fertig und abholbereit!DSC_0714

Also hin zum Centro Medico in Colonia Sant Jordi.

Dort wird dann ein Termin gemacht und in dringenden Fällen heißt es warten, warten und warten. Dann wird man einem Arzt zugeteilt, der dann auch zukünftig für Dich zuständig ist. Alles lief reibungslos und mit etwas Spanischkentnissen und Zeichensprache stellt der Arzt auch die passende Diagnose 🙂

Dann wird das Rezept auf die Krankenkarte geladen. Mit der geht man dann zur Apotheke und erhält dort seine Medikamente. Der Zuschlag beträgt hier nur EINEN Euro!

Bild11

die Farmácia kann man nur selten verfehlen

 

Wichtig: Alta UND Baja. In Spanien muss man sich krank und auch wieder gesund schreiben lassen! Das geht an einem bzw. für einen Tag. In schlimmeren Fällen muss man noch einmal vorstellig werden und sich die Gesundheit schriftlich geben lassen.

Wie Du siehst gibt es einige Dinge, die sich vom deutschen System unterscheiden. Wir machen uns weiter für Dich schlau und geben Dir alle nützliche Infos.DSC_0662

 

Auch das Einkaufen ist sehr spaßig. Wenn wir uns sagen, dass wir ja nix geplant haben und nur kurz was einkaufen müssen, dann ist es meist dunkel, wenn wir nach Hause kommen 🙂 Durch unseren „Lieblingsort“ Campos ist es wie durch ein Labyrinth. Alle Straßen sehen gleich aus und an jeder Ecke meint Babsi den Movistar-Laden zu sehen 🙂 Falsch! Den Supermarkt kann man jedoch nicht verfehlen. Beim MERCADONA halten wir dann meist, weil wir nur ein paar Sachen brauchen. Diese aber erstmal zu finden und ständig von all den anderen tollen Sachen abgelenkt zu werden, ist fatal!!! „mal eben“ klappt dann also selten.

Wir bessern uns!!!

Auch werden wir ruhiger im Auto, wenn mal wieder einer dieser Kastenwagen vor uns fährt. Diese Dinger sollten eine eigene Fahrspur bekommen!

Marion ist im Vollstress! Sie packt was geht und verabschiedet sich gerade von allem Alltäglichen. Ihre letzte Radtour hat sie absolviert und verstaut das Schätzchen nun sicher für die Insel. Sie wird die Insel viel auf zwei Rädern erkunden und erleben. Die besten Tipps und Ausflugsziele wird sie Dir zukünftig hier in einem neuen Blogteil verraten. Für alle, die Mallorca mit dem Zweirad genießen wollen: Bei Marion bist Du genau richtig!

IMG-20150216-WA0001

Flugpate gesucht 🙂

 

547046778

Quelle: www.rp-online.de

 

 

 

 

 

 

Fazit:

Ein aufregender, anstrengender und chaotischer erster Monat. Die Zeit läuft teilweise einfach so vorbei. Egal was gerade passiert, versucht jeden Moment zu nutzen und zu leben!

IMG-20150215-WA0031

Deutschlandhimmel über Mallorca

 


2 Comments

Leave a comment
    • Manchmal bleibt das nicht aus, wenn man an die Lieben Zuhause denkt, aber bald kommt ja Besuch!!!! 🙂 wir freuen uns schon sehr auf Marion, dann ist das Trio endlich komplett! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.