Was KANN, Was MUSS?

Je näher der Tag der Abreise rückt, umso mehr geht es ans Eingemachte, genauer gesagt: Sein Leben in Kisten und Kartons zu packen. Hier heißt es dann, sorgfältig überlegen und Entscheidungen treffen!

Wenn es dann einmal so weit ist und Du Deinen Umzug planst, hast Du natürlich zwei Möglichkeiten.

  • Zum einen kannst Du einfach ins Flugzeug steigen und mit 23kg in Dein neues Leben starten,
  • oder die Reise mit dem eigenen PKW antreten

Ich habe mich für die hoffentlich pannenfreie Reise mit dem PKW entschieden.

Wie nehme ich mein „Leben“ mit?
IMG-20141209-WA0019

Deinen Hausstand kannst Du mit einer Transportfirma auf die Insel bringen lassen. Hier solltest Du mit ca. 130-150,00 € netto pro m³ Umzugsgut rechnen. Die Zustellung auf Mallorca inselweit wird mit ca. 80,00 € pauschal berechnet.

Auch Dein Auto kannst Du transportieren lassen, wenn Du es nicht selbst auf die Insel fahren möchtest. Dafür wurde mir ein Angebot von  950,00 € netto gemacht (ich habe einen sehr kleinen Kleinwagen ).

Angebote kannst Du Dir u.a. hier einholen: www.mallorca-transporte.com und www.mallorca-express.net.

In meinem Fall musste sehr viel Persönliches dem neuen Traum weichen, so habe ich zum Beispiel meine komplette Wohnungseinrichtung verkauft und knallhart aussortiert. Nun sind nur noch ca. 20 Jeans im Kleiderschrank statt 30 Stück.

IMG-20141209-WA0016--

 

Wie mein Auto übers Wasser fährt

Ich habe mich dafür entschieden, mein kleines Auto so voll wie möglich zu packen, noch ein bisschen Platz für einen Mitfahrer zu lassen (es ist doch eine ziemlich weite Strecke, die man nicht alleine fahren sollte) und dann los zu düsen.

Die Fähre war recht schnell und einfach gebucht. Da ich im Winter reise blieb mir keine Wahl und ich musste die Strecke Barcelona-Palma wählen. Marion wird dann von der  Strecke Barcelona-Alcúdia berichten.

Natürlich gibt es auch noch die Möglichkeit, ab dem spanischen Valencia abzufahren, aber das liegt noch unterhalb von Barcelona. Der Preis für die Fähre für einen Kleinwagen und 2 Passagiere ist bei ca.  200,00-300,00 € einzurechnen, sicherlich ist dies auch ein wenig abhängig davon, wann man fährt und wann man bucht.

Ich habe meine Fährverbindung über www.aferry.de gebucht, es gibt aber auch noch Seiten wie www.directferries.de  oder direkt unter www.balearia.com oder www.transmediterranea.es.

So weit, so gut – folgt nun die theoretische Fahrt

Und so geht unsere Reise von Süddeutschland über Frankreich runter nach Nordspanien. Man kann die Strecke natürlich an einem Tag runterreißen, allerdings würde ich das nicht empfehlen, wir haben einen Zwischenstopp im französischen Valence eingeplant.

Besser eignet sich bei etwa der Hälfte der Strecke in Lyon zu stoppen. Jedoch habe ich mir sagen lassen, dass es dort recht „gefährlich“ ist, aufgrund von osteuropäischen Banden, die sich dort auf das Ausrauben und Überfallen von Durchreisenden spezialisiert haben. Außerdem habe ich noch eine Nacht in Barcelona eingeplant, wenn man schon mal da ist. Ich war noch nie da und dachte mir, ein kleiner Ausflug zur berühmten Sagrada Familia kann sicherlich nicht schaden. Fotos und Bericht werden natürlich nachgereicht!

 

image001 IMG-20141209-WA0013

 

 

 

 

 Fazit:

Überlege gut, was Du wirklich brauchst und was zu Deinem Leben gehört. Manchmal kann eine Trennung von Dingen auch befreiend sein und vor allem Platz für Neues schaffen!


2 Comments

Leave a comment
  • Hallo, liebe Babsi!
    Gratuliere Dir und Deinen Freundinnen zur erfolgreichen Auswanderung! Es klingt sehr spannend, was Du/Ihr schreibst/schreibt, sehr schön zu lesen! Schöner Blog! Sowas kannte ich erstmals durch die Geburt meines Neffen, für den meinen Schwestern auch einen Blog eingerichtet hatten (-:
    Ich schau dann öfter „mal rein“; danke, dass ich auf diesem Wege teilhaben kann an Euerm neuen Leben (-:
    LG,
    Miryam
    P.S.: Einen Teil Deiner Auto-Anreise-Strecke bin ich letzten Sommer zu dritt gefahren, das Ziel war die Normandi, also Nordfrankreich.

    • Hey Miryam,
      schön, dass Du bei unserem Abenteuer dabei bist. Durch Frankreich zu fahren war landschaftlich reizvoll, aber dann endlich in der neuen Heimat angekommen zu sein, war ein noch schöneres Gefühl. Vielleicht führt Dich Deine Reise ja auch mal auf die schönste Insel 🙂
      LG, auch an den Rest unserer Spanisch-Crew
      Babsi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.